fileadmin/user_upload/struktur/4 Basic-Steuerungen/0 Header/Startbild_1_Basic-Steuerungen_minimat_3_ohneText.jpg
...einfach günstig!
Basic-Steuerungen für mobile Maschinen - Schalten - Zählen - Überwachen
fileadmin/user_upload/struktur/4 Basic-Steuerungen/0 Header/Startbild_2_Basic-Steuerungen_BSZ_ohneText.jpg
...einfach günstig!
Basic-Steuerungen für mobile Maschinen - Schalten - Zählen- Überwachen

Universeller Kleincomputer zur Datenerfassung und Überwachung

  • Universell einsetzbar
  • Optischer und akustischer Alarm bei Abweichungen
  • Optimal als Nachrüstbausatz zur Technik-Modernisierung

...ideal geeignet zur Überwachung von Drillmaschinen mit Fahrgassenschaltung, Hand- und Kleinspritzen Beregnungsanlagen, Dosiereinrichtungen, Ballenwicklern, Holzhackmaschinen, Kommunaltechnik...,


Der „minimat 3“ übernimmt Ihre Überwachungsaufgaben an der Arbeitsmaschine und bietet Ihnen die Sicherheit ALLES unter Kontrolle zu haben.

Der Hektarzähler minimat 3 dient zur Erfassung von Hektarleistungen und Betriebsstunden, zur Kontrolle von zwei Drehzahlmessstellen und zur Anzeige der Fahrgeschwindigkeit. Alternativ dazu können die angeschlossenen vier Sensoren zur Stückzählung oder Erfassung der Wegstrecke genutzt werden

Haupteinsatzgebiet für den Hektarzähler ist der Ackerschlepper. Durch eine flexible Sensormontage und Parametereinstellung sind auch Anwendungsfälle auf selbstfahrenden Landmaschinen und im stationären Bereich möglich.

Über die Tastatur kann der Bediener die gewünschte Anzeige auswählen oder Parametereinstellungen (z.B. Teilbreiten) vornehmen. Alle Einstellwerte und Hektarwerte bleiben auch nach Ausschalten des Gerätes gespeichert. Nach dem Einschalten arbeitet der Hektarzähler in der gleichen Betriebsart und mit den gespeicherten Werten weiter. 

  • Hektarzählung - (Flächen- & Flächenleistungsmessung, inkl. Teilbreiten)

Die Erfassung der Hektarleistung erfolgt durch Messung des Arbeitsweges und Multiplikation mit einer einstellbaren Arbeitsbreite. Der "Radsensor" liefert die Impulse zur Wegmessung. Es sind zwei interne Hektarzähler vorhanden, die als Tageszähler und Summenzähler (Langzeitzähler) genutzt werden können. Die Hektarzähler sind über die Tastatur löschbar. Die Anzeige der Hektarwerte erfolgt entsprechend der Messwertgröße in folgender Form: 0,00 ... 9,99; 10,0 ... 99,9; 100 ... 999; 1000 ... 9999. Eine Abspeicherung der Hektarwerte wird automatisch alle 0,1 ha, bei Betätigen der Hektartaste sowie beim Verlassen der Arbeitsstellung des Anbaugerätes durchgeführt. Wählt man die Hektaranzeige durch Tastendruck, wird zuerst der Tageszähler und nach nochmaligem Tastendruck der Summenzähler angezeigt. 

  • Betriebsstundenzählung 

Es werden die Tages- und Summenwerte erfasst. Die gespeicherten Werte sind über die Tastatur löschbar. Die Anzeige erfolgt in folgender Form: 00:00 (Std.Min); 000.0 (Std,Zehnmin.), 0000 (Std) 

  • Geschwindigkeitsanzeige - die Anzeige der Fahrgeschwindigkeit sowie die Kilometerzählung

Die Impulse des Radsensors werden außer zur Hektarzählung auch zur Berechnung der Fahrgeschwindigkeit und des zurückgelegten Fahrweges genutzt. Bei entsprechender Sensormontage ist auch die Messung von Kriechgeschwindigkeiten möglich. Die Anzeige erfolgt in km/h in der Form: 0,20 ... 1,99; 2,0 ... 9,9; 10 ... 99. Für die Erfassung der Wegstrecke muss dem Mikrorechner eine Impulsanzahl mitgeteilt werden, die einer Wegstrecke von 100 m entspricht. Die Impulszahl kann entweder durch das Abfahren einer 100 m Teststrecke ermittelt werden oder wird berechnet und per Hand in das Gerät eingegeben.

  • Drehzahlmessung

Mit bis zu zwei Sensoren können Drehzahlen (z.B. Zapfwelle, Motor) erfasst werden. Die Anzahl der Impulse pro Umdrehung ist als Parameter einzugeben. Bei entsprechender Anordnung der Sensoren und der impulsgebenden Elemente (z. B. Magnete) können Drehzahlen von 10 bis 4000 U/min erfasst werden. Im Einstellmenü können Parameter zur Alarmierung eingegeben werden (z.B. obere Drehzahlgrenze; untere Drehzahlgrenze). Damit ist es möglich optische und akustische Alarme auszulösen, wenn der eingestellte Drehzahlbereich verlassen.

  • Alternative Betriebsarten - z.B. Stückzählung

Im Einstellmenü kann die Standardbetriebsart einer Drehzahl-Messstelle auf die Alternativbetriebsart „Stückzählung umgeschaltet werden.  Aus der Drehzahlmessung wird dann eine Einzelimpulszählung, mit der man z.B. Stückzahlen erfassen kann. Die gezählten Einzelimpulse können durch Tastendruck gespeichert oder gelöscht werden. Beim erneuten Einschalten kann von den gespeicherten Werten aus weitergezählt werden.

  • Service - Testmodus zur Anzeige von Display, Sensoren und Anzeige der Betriebsspannung

Sensortest: Im Einstellmenü gibt es einen Menüpunkt "Sensortest", in dem eine Funktionskontrolle der angeschlossenen Sensoren möglich ist. 

Anzeige der Betriebsspannung: Im Menüpunkt "Betriebsspannung" wird die aktuelle Bordspannung angezeigt

  • Robuster Anzeigemonitor mit Magnethalterung, Folientastatur und vierstelligem, hinterleuchteten 7-Segment LCD-Display
  • Tages- und Langzeitspeicher für Hektarzählung, Betriebsstunden, Fahrweg- und Einzelimpulsmessung. Alle Werte bleiben nach Ausschalten des Gerätes erhalten und können bei Bedarf über die Tastatur gelöscht werden.
  • Fünf frei wählbare Einschaltbedingungen für Hektarzählung und Betriebsstundenerfassung  Teilbreitenberechnung für Hektarzählung
  • Drehzahlüberwachung mit einstellbaren Drehzahlgrenzen
  • Optisches und akustisches Signal bei Drehzahlunter- bzw. überschreitung 
  • Abmessung: H 100 x B 65 x T 35 mm³
  • Schutzgrad: IP65  
  • Betriebsspannung: +10,5 bis +16 VDC 
  • Betriebstemperatur: -10° bis +70 °C 
  • Variante für Anschluss an Signalsteckdose wählbar

Weitere Produkte der Serie