fileadmin/user_upload/struktur/2 Elektrische Antriebssysteme/Startbild_1_Elektrische_Antriebssysteme_ohneText.jpg
Elektrische Antriebssysteme
Elektronische Steuerungssysteme maßgeschneidert und praxisbewährt
fileadmin/user_upload/struktur/2 Elektrische Antriebssysteme/Startbild_2_Elektrische_Antriebssysteme_Steuerung_Einzelkornsaemaschine_ohneText.jpg
...Das läuft - du spürst es!
Kundenspezifische Automatisierungslösungen/ Elektrische Antriebssysteme/ Elektronische Steuerungssysteme
fileadmin/user_upload/struktur/2 Elektrische Antriebssysteme/Startbild_3_Elektrische_Antriebssysteme_ohneText.jpg
... fühlt sich selbst nachts richtig gut an!
Kundenspezifische Automatisierungslösungen/ Elektrische Antriebssysteme/ Elektronische Steuerungssysteme

  • Für leistungsstarke Motoren bis 25 A pro Kanal
  • Duo-Power
  • Robust
  • Langlebig

LIN Motormodule zur Ansteuerung und Regelung angeschlossener Elektro-Motoren bis 600 W oder anderer elektrischer Leistungsverbraucher. 

Die Vorteile liegen auf der Hand:

Die Grenze für die elektrische Gesamtleistung wird deutlich nach oben verschoben. Es können bis zu 4 leistungsstarke Motoren oder ähnliche elektrische Verbraucher in Kfz-Bordnetzen betrieben werden.

Einsatzbereiche:

Entsprechend der maximal anzuschließenden Motoren-Anzahl "X" bietet WTK-Elektronik WTK-LIN-Motormodule MM"X". Sie dienen als Erweiterungs-Baugruppe für Maschinen-Steuerungen in Form von Jobrechnern oder Kleinterminals. 

Durch die Trennung von Elektronik- und Leistungs-Versorgung kann die Motor-Betriebsspannung je nach Anwendungsfall unabhängig von der Bordnetz-Spannung variieren.

Spannungs-Einbrüche im Leistungszweig beeinträchtigen die Funktion der Steuerelektronik nicht. 

Das LIN-Motormodul verfügt hardware- und software-seitig über mehrere Schutzmechanismen, die sowohl den angeschlossenen Motor inklusive der Kabel als auch das Modul selbst vor Überspannung sowie elektrischer und thermischer Überlastung schützt.

Das LIN-Modul MM"X" dient zur Ansteuerung und Regelung angeschlossener Elektro-Motoren bis 600 W oder anderer elektrischer Leistungs-Verbraucher wie z.B. Stellantriebe oder Zugmagneten. 

Über eine einfach zu realisierende LIN-Bus-Verbindung können:

  • Regelungs-Parameter verstellt,
  • Drehzahl-Sollwerte vorgegeben und
  • Messwerte/Diagnose-Informationen des Elektro-Antriebs abgerufen werden. 

Damit können mit kleinen, leistungsarmen Steuerungen oder Bedienteilen Elektro-Antriebsregelungen größerer Leistung realisiert werden.

Durch den Aufbau als Modul in separatem Gehäuse ist es möglich, Anwenderlösungen mit LIN-Motormodulen als optionale System-Erweiterung über Steckverbinder zu konzipieren. 

  • Steuerteil
    Eingangsspannung 10,5 V … 16.0 V
    Sensorspannung unstabilisiert oder 5V stabilisiert (max. 200 mA)

  • Leistungsteil
    Eingangsspannung 9 V … 32 V
    Strombegrenzung 10 A … 30 A pro Kanal
    Kurzzeitig hoher Anlaufstrom
    Überspannungs-Abschaltung bei >40 V
    Thermischer Schutz der Leistungs-Elektronik

  • Eingänge
    4 Digital-/ Frequenz-Eingänge PNP bzw. NPN
    alternativ 2 Encoder-Eingänge (2 Phasen)

  • Brückenausgänge
    bis zu 4 Motoren 12 V bis 24 V Rechts- / Linkslauf
    Maximal-Last 25 A  je  Motor
    diagnosefähig
    Kurzschlussfest gegen Motorspannung, Masse und untereinander

  • Schnittstellen
    1 x LIN-Bus V2.0 mit 9,6/19,2 kBd
    1x  CAN-Bus V2.0B mit passivem Busabschluss 120 Ohm bis 1 MBit/s (optional)

  • Umweltbedingungen
    Temperatur-Arbeitsbereich  -20° … +70 °C
    EMV: DIN EN ISO 14982  land- u. forstwirtschaftliche Maschinen
    Gehäuse Alu-Druckguss  IP65
    Druckausgleichselement zur Vermeidung von Feuchtigkeit im Gehäuse

Entsprechend Ihrer maximal anzuschließenden Motoren-Anzahl "X" bieten wir Ihnen das passende WTK-LIN-Motormodul MM"X". Es dient als Erweiterungs-Baugruppe für Maschinen-Steuerungen in Form von Jobrechnern oder Kleinterminals. 

Entsprechend Ihren ganz konkreten Anforderungen unterbreiten wir Ihnen gern ein individuelles Angebot.